Recht für Tiere

Tiere haben Rechte!

Die Tierschutzbewegung begann mit dem Einfordern von Rechten für Tiere. Immer waren bestimmende Themen die Haltungs- und Arbeitsbedingungen, genügend Platz für frei und wild lebende Tiere, die Begrenzung von Leistungsquoten und Zuchtwahlen. So viel der Mensch den Tieren auch schuldet, gedankt hat er nicht.

In den letzten 150 Jahren hat sich einiges verbessert – in der Ausbildung von Landwirten und Tierbetreuern, bei den gesetzlichen Grundlagen der Tierhaltung, in der Förderung des Natur- und Artenschutzes. Der Erfindungsgeist und die Energie des Menschen im Ausnutzen von Tieren haben mitgehalten.

Tierschützer müssen also weiter für die Verbesserung der rechtlichen Regelungen achten und v. a. auf die Einhaltung bestehender Rechte.